Der vorliegende Beitrag zu einem Verhandlungsverfahren mit 5 Teilnehmern zur Elefantenwelt Wilhelma in Stuttgart entstand 2017 und wurde in einer Bewerbergemeinschaft mit  Rehwaldt Landschaftsarchitekten, EiSat GmbH, Beratende Ingenieure TWP, Obermeier Planen+Beraten Ingenieure TGA und Transsolar Energietechnik GmbH eingereicht.

Mit der Neugestaltung des westlichen Teils der Wilhelma und dem Neubau der Elefantenanlage nutzt man das Potential, die erfolgreiche Geschichte des Parks fortzuschreiben und schafft eine neue Attraktion.

Der neue Eingang an der beruhigten Pragstraße, dem Haupteingang im Park gegenüber gelegen, bietet eine enorme Verbesserung der Präsenz des Parks in der Stadt sowie für die inneren Abläufe und das Besucherangebot. Dazu entsteht die neue Asienanlage mit der Elefantenanlage, direkt zwischen Pragstraße und Rosensteinpark gelegen.

Die natürliche, weiche Großform der Tierhalle mit ihrer umlaufend tiefliegenden Traufe und einem Hochpunkt in der Mitte fügt sich, bei gleichzeitig angemessener Präsenz im Stadtraum, positiv in die Parklandschaft ein. Die transparente Erscheinung der Dachkonstruktion wirkt ungezwungen und weckt Interesse. Die flachen Bauten mit Vordächern für den Eingang und die Gastronomie, sowie begrünte Dachbereiche, integrieren sich ebenfalls selbstverständlich in den Stadtraum und erfahren eine ihrer Funktion entsprechende Aufmerksamkeit und Bedeutung.

Der Entwurf thematisiert ein großes, ruhiges, transparentes Dach über einer „gebauten Landschaft“, welche sämtliche Funktionen aufnimmt. Im Bereich der Tierpräsentation erscheint diese naturnah, als Lehmabbruchkante gestaltet und in den übrigen, der Stadt zugewandten Bauteilen, zeigt sie sich abstrahiert als Stampflehm-Oberfläche. Eine Gesamtthematisierung erfolgt über die Materialität, jedoch werden den unterschiedlichen Bereichen unterschiedliche Oberflächengestaltungen zugeordnet. Dies sorgt für eine stark zusammenwirkende Gesamterscheinung der neuen Anlage. Darüber hinaus wird über die rötliche Materialität (Ton/Lehm) sowie die niedrige Bauhöhe der Bauteile im Eingangsbereich ein Bezug zu den Terrakotta-Einfassungen des Haupteingangs hergestellt.

Grundriss EG
Grundriss EG
Fassadendetail Elefantenhaus
Fassadendetail Elefantenhaus
Drag

Ähnliche Projekte