Europasteg

  • 2004—2007
  • Laufen, Deutschland / Oberndorf, Österreich
  • Bauherr: Stadt Laufen

2004 wurde ein Wettbewerb zur Errichtung eines Steges zwischen den Städten Laufen und Oberndorf ausgeschrieben, um an dieser Stelle eine Brücke zu ersetzen, die bereits 1920 bei einem Hochwasser weggeschwemmt wurde. Die Brücke schafft eine Verbindung zwischen Deutschland und Österreich, deren Landesgrenzen seit 1945 der Salzach folgen.

Die ursprüngliche Brücke lag auf der Achse der Hauptstraße der Altstadt. Weil die erhöhten Dämme diese visuelle Beziehung abgeschnitten haben, schlug HRA vor, die Linie der Brücke zu ändern, um der Achse einer barocken Treppe und Kapelle aus dem 18. Jahrhundert auf einem Hügel am gegenüberliegenden Ufer zu folgen. Diese Verlagerung der Achse ermöglicht Fußgängern einen guten Blick auf die alten Holz-Fundamente, die bei niedrigem Wasserstand gut sichtbar sind. Die Brücke überspannt 135 Meter. Die gesamte Anlage umfasst zudem eine Zugangsrampe und eine Stufenanlage nach Süden und die Restaurierung der Barockstatue, sowie der öffentlichen Treppe auf der Nordseite.

Ähnliche Projekte